Mensch und Gesellschaft
Gesellschaft
Kunst und Kultur
Kunst und Kultur
Gesundheitsbildung
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf und Karriere
Beruf und Karriere
Grundbildung
Grundbildung
Rund um Magdeburg
Rund um Magdeburg
Programm

Leitbild der Städtischen Volkshochschule Magdeburg

Aus Gründen der Lesbarkeit ist in diesem Text nur die männliche Sprachform gewählt worden. Alle personenbezogenen Aussagen gelten jedoch stets für Frauen und Männer gleichermaßen.

Identität und Auftrag

Die Städtische Volkshochschule Magdeburg (VHS) bietet den Bürgern der Stadt seit 1919 in kommunaler Verantwortung ein breites Spektrum an Bildungsangeboten.
Sie ist konfessionell und parteipolitisch unabhängig.
Die VHS ist das kommunale Weiterbildungszentrum der Landeshauptstadt Magdeburg: Sie ist ein Ort des Lebenslangen Lernens und der Begegnung, der allen Bürgern offen steht. Neben ihrem pädagogischen Selbstverständnis ist eine ausgeprägte Serviceorientierung handlungsleitende Maxime.

Es ist Auftrag der VHS, auf der Grundlage ihrer Satzung und des Erwachsenenbildungsgesetzes des Landes Sachsen- Anhalt ein inhaltlich breites, methodisch vielfältiges  und qualitativ hochwertiges Bildungsangebot für Erwachsene zu erarbeiten. Dieses Angebot richtet sich an alle Bevölkerungsschichten und soll sowohl bestehende Bedarfe decken als auch neue Bildungsbedürfnisse wecken.

Die VHS ist Mitglied im Landesverband der Volkshochschulen Sachsen-Anhalt e. V. und im Deutschen Volkshochschulverband. Sie ist anerkannte Einrichtung der Erwachsenenbildung im Land Sachsen-Anhalt.

Allgemeine Ziele

Die VHS will mit ihrem Bildungsangebot zur Wiederaufnahme selbstgesteuerten organisierten Lernens mit Gleichgesinnten anregen. Dabei soll insbesondere auch einkommensschwachen und anderen benachteiligten Gruppen Zugang zu Bildungsangeboten ermöglicht werden.
Ausgehend von einem ganzheitlichen Bildungsansatz ist es Ziel, dem Einzelnen zu helfen, Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten zu erwerben, zu erneuern oder zu vermehren sowie die Selbständigkeit des Urteils zu fördern, zur geistigen Auseinandersetzung anzuregen, bei der Bewältigung von Lebensproblemen zu helfen und zu verantwortlichem Handeln im beruflichen, kulturellen und öffentlichen Leben zu befähigen.
Die VHS versteht sich als ein Kommunikationsforum, das die Bürger zur aktiven Mitgestaltung der eigenen Lebenswelt motiviert. Sie will durch zielgruppenspezifische Bildungsangebote einen aktiven Beitrag zur Integration von benachteiligten Gruppen leisten.
Als städtische Einrichtung möchte die VHS die Identifikation der Bürger mit der Stadt Magdeburg und der Region stärken.

Werte

Die VHS fühlt sich einem Menschenbild in humanistischer Tradition verpflichtet. Ihre Arbeit orientiert sich daher in besonderem Maße an den Werten Toleranz, Offenheit, Gleichberechtigung und Selbstbestimmung. Demokratische Prinzipien und die Förderung eines demokratischen Miteinanders sind sowohl wichtiges Bildungsziel als auch Maßgabe für das Alltagshandeln in der VHS.

Kunden

Kunden der VHS sind alle bildungsinteressierten Bürger, d. h. sowohl Teilnehmer und Kursleiter unserer Bildungsveranstaltungen als auch Interessenten an unseren Leistungen. Als Kunden betrachten wir auch Adressaten unserer Angebote, die bisher noch nicht den Weg in die VHS gefunden haben. Die Bildungsveranstaltungen der VHS stehen grundsätzlich allen Bildungsinteressierten ab 16 Jahren offen.

Neben den Angeboten, die sich an breitere Bevölkerungsschichten wenden, möchte die Städtische Volkshochschule insbesondere auch die folgenden Zielgruppen erreichen:

  • Analphabeten
  • an beruflicher Weiterbildung Interessierte
  • Behinderte
  • Eltern und Familien
  • Junge Erwachsene
  • Migranten
  • Senioren.


Darüber hinaus unterbreitet die VHS spezifische Angebote für Organisationen.

Ressourcen

Die Städtische Volkshochschule befindet sich in Trägerschaft der Landeshauptstadt Magdeburg und ist in die Strukturen der Stadtverwaltung eingebunden.
Das Bildungsangebot der VHS wird von einem hauptberuflichen Team geplant, organisiert und umgesetzt, das aus einem Leiter, vier Pädagogischen Mitarbeiterinnen und drei Verwaltungsmitarbeiterinnen besteht. Der VHS stehen zur Realisierung ihrer Bildungsangebote qualifizierte und erfahrene nebenberufliche Dozenten zur Verfügung.
Die VHS verfügt über ein eigenes Haus an einem zentralen Standort für Verwaltung und Unterricht, das barrierefrei zugänglich ist. Die Unterrichtsräume sind erwachsenengerecht und multimedial auf dem aktuellen Stand der Technik ausgestattet. Der VHS stehen im eigenen Haus 16 Unterrichtsräume tagsüber, abends und am Wochenende (inklusive der Ferien) zur Verfügung:

  • zwei PC- Kabinette
  • ein Vortragsraum
  • zwei Räume für Gesundheitsangebote
  • ein Kreativraum mit Küchenzeile
  • ein Kunst- und Zeichenraum
  • ein Raum für Alphabetisierungskurse
  • ein Treffpunkt für Dozenten und Teilnehmer.

Die VHS nutzt darüber hinaus regelmäßig mehrere Turnhallen der Stadt Magdeburg  sowie weitere Unterrichtsräume, z. B. im Hegelgymnasium in unmittelbarer Nähe zum Standort. Für die vielfältigen Aufgaben pflegt die VHS Kooperationsbeziehungen, z. B. zu Stadtteilkulturzentren, Kultureinrichtungen, sozial-integrativen Einrichtungen, Bildungseinrichtungen und lokalen Unternehmen.
Die VHS arbeitet in regionalen und überregionalen Netzwerken und Arbeitsgruppen mit.

Definition gelungenen Lernens


Unserem Auftrag entsprechend unterbreiten wir ein inhaltlich breites und methodisch vielfältiges Bildungsangebot für Erwachsene. Ebenso vielfältig und differenziert wie unser Bildungsangebot sind aus unserer Sicht auch die Motivationen unserer Teilnehmer und die damit verbundenen subjektiven Lernbedürfnisse:

  • Bewältigung beruflicher und privater Alltagsanforderungen
  • Gesundheitliche Vorsorge/ganzheitliche Gesundheitsbildung
  • Erwerb und Erweiterung sozialer Kompetenzen
  • Verbesserung von beruflichen, sozialen und gesellschaftlichen Integrationschancen
  • Beruflicher Aufstieg
  • Austausch und Information zu gesellschaftlichen, politischen, philosophischen und religiösen Fragestellungen
  • Nutzung von Medien
  • Erwerb und Erweiterung von Sprachkenntnissen für Beruf, Freizeit und Reisen
  • Aufbau und Pflege sozialer Kontakte
  • Auseinandersetzung mit der eigenen Lebenswelt
  • Entfaltung von Kreativität
  • Sinnvolle Freizeitgestaltung
  • Erhalt der geistigen Leistungsfähigkeit
  • Wissbegierde
  • Erhöhung der Lebensqualität.


Nach unserem pädagogischen Selbstverständnis bemisst sich gelungenes Lernen an der Erweiterung der Handlungsfähigkeit des Lerners, der in einen selbstgesteuerten Lernprozess eingetreten ist, um subjektive Lerndefizite auszugleichen. Gelungenes Lernen bedeutet für uns auch Anregung zum Lebenslangen Lernen. Die VHS schafft den hierfür notwendigen Kontext, indem sie fachlich und pädagogisch geeignete Lehrkräfte einsetzt und die Lerninfrastruktur derart gestaltet, dass Lernprozesse ermöglicht und optimal unterstützt werden. Für viele unserer Teilnehmer beschränkt sich Lernen dabei nicht auf den Erwerb von Wissen im Sinne von Abprüfbarkeit, sondern bedeutet auch die Erweiterung sozialer Handlungsmöglichkeiten.

leicht gekürzt, Stand: 01.02.2012