Mensch und Gesellschaft
Gesellschaft
Kunst und Kultur
Kunst und Kultur
Gesundheitsbildung
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf und Karriere
Beruf und Karriere
Grundbildung
Grundbildung
Rund um Magdeburg
Rund um Magdeburg
Programm / Demnächst / Dieser Monat
Programm / Demnächst / Dieser Monat

Keine Online-Anmeldung möglich Deutsch Intensivkurs (B1.1) (Z471-44-5)

Mo. 26.06.2017 (08:00 - 12:05 Uhr) - Fr. 11.08.2017
Dozentin: Nataliya Ardalan

Im Kurs werden Kenntnisse auf dem Niveau B1.1 des Europäischen Referenzrahmens vermittelt. Interessenten mit Berechtigungsschein für einen Integrationskurs melden sich bitte bei den Mitarbeiterinnen des Programmbereiches Deutsch als Fremdsprache an.

Anmeldung möglich Deutsch Intensivkurs (A1.2) (Z471-46-2)

Di. 27.06.2017 (12:30 - 16:35 Uhr) - Do. 17.08.2017
Dozentin: Nataliya Ardalan

Dieser Kurs ist für Teilnehmende geeignet, die sehr geringe Vorkenntnisse haben. Das lateinische Alphabet sollte jedoch bekannt sein. Im Kurs werden Kenntnisse auf dem Niveau A1.2 des Europäischen Referenzrahmens vermittelt. Interessenten mit Berechtigungsschein für einen Integrationskurs melden sich bitte bei den Mitarbeiterinnen des Programmbereiches Deutsch als Fremdsprache an.

Kurs beendet Katalanisch - Kompaktkurs Sprache und Kultur (Z47M010-6)

Mo. 12.06.2017 17:00 - 20:15 Uhr
Dozentin: Mar Navarro

Barcelona, Valencia, Mallorca - viele beliebte Reiseziele der spanische Ostküste gehören zur Provinz Katalonien. Wollen Sie mehr über "Catalunya" erfahren, eine Region, in der die katalanische und die spanische Sprache nebeneinander existieren?
In unserem Überlebenskurs erhalten Sie in kurzweiliger Form einen ersten Einblick in die katalanische Sprache und erlernen die absolut notwendigen ersten Strukturen und Werndungen für Ihren Urlaub in Katalonien.
Dieser Kurs findet mit 6 bis 9 Teilnehmern statt.

Kurs beendet Evangelische Gräber und Grabdenkmale im Dom (Z64007)

Do. 15.06.2017 18:00 - 19:30 Uhr
Dozent: Rainer Kuhn

Bei den Forschungsgrabungen 2006 bis 2010 im Magdeburger Dom, die vom Archäologen Rainer Kuhn für die Stiftung Dome und Schlösser in Sachsen-Anhalt geleitet wurden, gab es neben den herausragenden ottonischen Baubefunden, dem Edithagrab und mehreren Erzbischofsgräbern auch eine ganze Reihe von Gräbern aus der Zeit nach der Reformation des Domes. Diese standen bisher - zu Unrecht - weit weniger im Fokus des öffentlichen Interesses. Das Reformationsjubiläum 2017 bietet eine gute Gelegenheit, sich diese spannenden Befunde einmal genauer anzuschauen.
Erleben Sie einen Vortrag mit Rainer Kuhn zu den letzten Forschungsgrabungen.

Kurs fällt aus Auf den Spuren Carnots in Magdeburg (Z64035)

Mi. 28.06.2017 16:00 - 17:30 Uhr
Dozentin: Gisela Opitz

Im Rahmen der FrankoFolie - Französische Tage in Magdeburg laden wir Sie zu einem Rundgang auf den Spuren des französischen Politikers und Wissenschaftlers Lazare Carnot ein, der 1816 als Zufluchtsuchender aus Frankreich nach Magdeburg kam.
Er war einer der berühmtesten Persönlichkeiten seines Heimatlandes, war in Magdeburg befreundet mit Gruson, Mellin und Nathusius, Bekannter des Philisophen Hegel und Ratgeber in Festungsfragen. Bis zu seinem Tod im Jahr 1823 bereicherte der Emigrant seine Zufluchtsstätte Magdeburg.
Der Künstler Heinrich Apel schuf ihm eine Stele im Nordpark. Erleben Sie Carnot in Magdeburg auf einem thematischen Spaziergang mit der Stadtführerin Gisela Opitz. Die Spurensuche beginnt am Nordpark/ Ecke Pfälzer Platz und endet an der Magdalenenkapelle, in der eine Gedenktafel Carnot ehrt.

Anmeldung möglich Abendliche Führung auf französischen Spuren in Magdeburg (Z64041)

Do. 29.06.2017 19:00 - 21:00 Uhr
Dozentin: Nadja Gröschner

Im Rahmen der 10. FRANKOFOLIE! - Französische Tage in Magdeburg - laden Nadja Gröschner und Dörte Neßler zu einer Führung auf französischen Spuren zu Fuß ein. Die historische Spurensuche auf Schusters Rappen beginnt an der Wallonerkirche und endet unterhalb der Johanniskirche.
Die Wallonerkirche wurde auf den Befehl des Kurfürsten Friedrich Wilhelm 1690 an protestantische Glaubensflüchtlinge übergeben. Die meisten der französischen Neubürger siedelten sich in dieser Zeit im Bereich des Knattergebirges an.
Auch während der französischen Fremdherrschaft von 1806 bis 1814 wurde die Magdeburger Altstadt von den Franzosen stark geprägt.
Bei einem französischen Picknick mit Rotwein und Baguette wird außerdem an bekannte Franzosen wie Carnot, Gruson, Duvigneau, erinnert, die das gesellschaftliche Leben unser Stadt beeinflusst haben sowie an Magdeburger, die ihre Stadt in Frankreich gerühmt haben.