Mensch und Gesellschaft
Gesellschaft
Kunst und Kultur
Kunst und Kultur
Gesundheitsbildung
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf und Karriere
Beruf und Karriere
Grundbildung
Grundbildung
Rund um Magdeburg
Rund um Magdeburg
Programm / Demnächst / N?ƒ¤chster Monat
Programm / Demnächst / N?ƒ¤chster Monat
Seite 1 von 6

Frauen werden mit ihren politischen Meinungen und Handlungen oft übersehen und unterschätzt – in Geschichte und Gegenwart. Gerade in rechtsextremen Szenen trauten Polizei und Justiz Frauen oftmals keine aktive Rolle zu. Eine Fehleinschätzung wie der NSU-Prozess vor dem Münchner Oberlandesgericht gegen Beate Zschäpe und weitere Angeklagte dokumentiert: Frauen waren und sind Mitwisserinnen, Unterstützerinnen und Täterinnen rechtsextremer Gewalt.
Die Begleitveranstaltung zur Ausstellung „Rechtsextreme Frauen in der DDR der 1980er Jahre im Blick von MfS und Polizei“ fragt am Beispiel der DDR nach historischen Kontinuitäten im gesellschaftlichen Umgang mit rechtsextremen Frauen. Zudem schlägt der Vortrag einen Bogen zur Gegenwart: Welche Rolle nehmen Frauen in der rechtsextremen Szene ein und welchem Selbstverständnis folgen sie?
Die Referentin, Henrike Voigtländer, ist assoziierte Doktorandin am Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam
Treffpunkt: Dokumentationszentrum des Bürgerkomitees Magdeburg e.V., Umfassungsstraße 76 (Moritzplatz)

Smart democracy - Veranstaltungsreihe zu Digitalisierung und Gesellschaftspolitik



In dieser Reihe diskutieren Fachleute in 3 Veranstaltungen zu Gesellschaftspolitik und Digitalisierung. Die Diskussionen finden in Volkshochschulen in Bremen, Konstanz und Chemnitz statt und werden als Live-Webinare in den Vortragsraum der VHS Magdeburg übertragen. Teilnehmende können sich über soziale Medien live an den Diskussionen in den Veranstaltungsorten beteiligen und haben vor Ort Gelegenheit mit kompetenten Ansprechpartnern ins Gespräch zu kommen.
Die Veranstaltungsreihe wird in Kooperation mit dem Deutschen Volkshochschulverband e.V. und der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt durchgeführt.

Das Smartphone wacht über unsere täglichen Schritte und meldet Abweichungen von der Norm prompt. Fitness-Apps belohnen uns für jeden Schritt. Wir können uns mit anderen vergleichen, uns selber bewerten und bewerten lassen und so einen Spitzenplatz im Ranking der Community ergattern. Krankenkassen belohnen gesundheitsförderliches Verhalten in Form von Beitragserstattungen und anderen Boni. Die durch Tracking-Apps gesammelten Daten helfen uns dabei, Experten unserer Selbst zu werden und unser Leben zu optimieren.
Neben allen unterschwellig angedeuteten Risiken und Gefahren der digitalen Selbst- und Fremdvermessung interessiert in dieser Veranstaltung die nüchterne Sicht der Wissenschaft: Was sind die Chancen und Risiken, wo kann die digitale Selbstvermessung nützen und wo stellt sie eine Gefahr dar?

Anmeldung möglich Willkommen in Magdeburg Patenschaften für ausländische Studierende (A1202)

Di. 17.10.2017 17:00 - 19:15 Uhr
Dozentin: Birgit Bursee

Bereits seit 15 Jahren engagieren sich Magdeburger Familien und Einzelpersonen für ausländische Studierende, indem sie Orientierung für den Start in Deutschland bieten, beim Erlernen der deutschen Sprache unterstützen oder Tipps zu notwendigen Behördengängen geben. Oft entwickeln sich aus Patenschaften feste Freundschaften. Gemeinsam lernen Einheimische und Zugezogene Kultur und Traditionen des anderen kennen.
Das Austauschtreffen bietet aktiven Patenfamilien die Möglichkeit, sich über Erfahrungen, Schwierigkeiten und praktische Tipps zur Gestaltung einer Patenschaft auszutauschen. Interessierte, die sich ein Engagement in diesem Themenfeld vorstellen können, erhalten die Gelegenheit, konkrete Fragen zu stellen und mit anderen Engagierten in Kontakt zu kommen.
„Willkommen in Magdeburg“ ist ein Projekt der Arbeitsgruppe „Dialog der Generationen“ in Trägerschaft der Freiwilligenagentur Magdeburg.

Anmeldung möglich Aufwachsen im digitalen Zeitalter - Chancen und Herausforderungen (A1252)

Mo. 23.10.2017 19:00 - 20:30 Uhr
Dozentin: Heike Dierckx

Dr. Heike Dierckx, Fachbereich Soziale Arbeit, Gesundheit und
Medien, Hochschule Magdeburg-Stendal
Der Vortrag beschäftigt sich mit den Herausforderungen und Chancen, die sich für Bildung und Erziehung im Zeitalter der neuen Medien stellen. Wie können Erziehungsberechtigte sowie pädagogische Fachkräfte Kinder und Jugendliche durch die Welt der digitalen Medien unterstützend begleiten?

Alle Eltern sind von Zeit zu Zeit über die Rechtschreibung ihrer Kinder entsetzt. Einige Kinder aber schreiben über eine lange Zeit kaum lesbare Wörter. Lehrer äußern Besorgnis und Eltern erhöhen daraufhin die Übungsstunden am Nachmittag. Die Kinder und Jugendlichen erhalten Hinweise zur Rechtschreibung und bemühen sich, aber dennoch bleibt der Erfolg aus. Wenn zusätzlich Schulangst, Bauch- oder Kopfschmerzen hinzukommen oder Schreib- und Leseaufgaben vermieden werden, dann kämpft das Kind mit einem für ihn nicht überschaubaren Problem. Es schreibt immer schlechter als die Mitschüler und alle anderen Personen, die es kennt.
Die Lerntherapeuten des Lese- und Rechtschreibschwäche-Instituts Magdeburg wollen über die Ursachen einer LRS ebenso informieren wie über die Abgrenzung der Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten von kurzfristigen Schreibproblemen. Außerdem sollen der Umgang mit der Lese- und Rechtschreibschwäche und die Unterstützungsmöglichkeiten durch Elternhaus und Schule besprochen werden. Die Veranstaltung ist als Weiterbildung freier Träger anerkannt (WT- ??).

Kurs fällt aus Psychose-Seminar:Trialogischer Erfahrungsaustausch (A1350)

Mo. 09.10.2017 (17:00 - 18:30 Uhr) - Mo. 06.11.2017
Dozentin: Frances Höfflin

Die Seminare haben keinen therapeutischen, sondern einen informativen Charakter. Die Teilnahme ist unentgeltlich. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Anmeldung möglich Energie sparen - Geld sparen (A1510)

Mi. 18.10.2017 18:00 - 19:30 Uhr
Dozent: Hans-Joachim Döll

Viele kleine Dinge im eigenen Haushalt können in Angriff genommen werden, um den Energieverbrauch zu reduzieren. In den meisten Fällen muss noch nicht mal ein Euro investiert werden. Dazu gehören die konsequente Vermeidung von Stand-by-Verlusten, die bedarfsgerecht abgestimmte Einstellung der Warmwasserbereitung oder richtiges Heizen und Lüften. Viele Dinge lassen sich unter Anleitung der Energieberater der Verbraucherzentrale auch mit sehr kleinem Budget deutlich verbessern. Dies fängt bei der richtigen Einstellung der Thermostatventile an, geht über effektive Heizungspumpen und hört bei der Dämmung der Heizleitungen noch nicht auf. Der Energieberater der Verbraucherzentrale, Hans-Joachim Döll, erklärt Ihnen im Vortrag diese und noch viele andere Details genauer.
Bitte beachten Sie, dass keine individuelle Energieberatung möglich ist.

Filme sehen und bewerten - junge Filmkritiker ab 10 Jahren
Filmvorführung, Gespräch und Filmkritik zum Film "Eismädchen" von Lin Sternal
Dieses Filmseminar für junge Filmfreunde im Alter von 10 bis 14 Jahren bietet neben dem Filmerlebnis selbst einen umfassenden Austausch und das Erarbeiten einer Filmbesprechung. Wir sehen am ersten Tag im Studiokino am Moritzplatz den Dokumentarfilm "Eismädchen" von Lin Sternal. Die junge Berliner Filmemacherin ist zu Gast und steht für Fragen und Filmgespräch zur Verfügung. Am zweiten Tag werden wir in einem Workshop über das Gesehene sprechen und lernen, wie man eine Filmkritik schreibt. Für die FilmkunstKids und die Teilnehmer am Workshop ist der Filmbesuch frei. Für weitere Filminteressenten gilt der Kinoeintrittspreis für Kinder 3,50 Euro und Erwachsene 6,50 Euro.

Anmeldung auf Warteliste Kreatives Schreiben - Tagesseminar (A28041)

Sa. 21.10.2017 10:00 - 16:30 Uhr
Dozentin: Janine Freitag

Das Tagesseminar richtet sich an alle, die Lust am kreativen Umgang mit der deutschen Sprache haben. Vielfältige spielerische Schreibimpulse regen dazu an, neue Zugänge zum eigenen Ausdruck auszuprobieren. Das kreative Schreiben lebt nicht von zerquälten Köpfen und zerkauten Bleistiften, sondern setzt auf die Lust zum Schreiben. Vorkenntnisse sind für diesen Kurs nicht erforderlich. Interessenten mit Schreiberfahrung sind willkommen.

Bitte bringen Sie Stifte in verschiedenen Farben, Schreibpapier oder ein Heft und eine feste Schreibmappe als Unterlage mit. Bitte bringen Sie sich einen Imbiss und Getränke für eine gemeinsame kreative Mittagspause mit.

Anmeldung möglich Welcome to Bollywood Eine tänzerische Reise nach Indien für Mädchen und Jungen von 10 bis 14 Jahren (A28504-8)

Mo. 09.10.2017 (10:00 - 13:15 Uhr) - Do. 12.10.2017
Dozentin: Anne Maria Oss

Die Bollywood-Filmindustrie ist ein facettenreiches Universum, ähnlich wie der danach benannte indische Tanzstil „Bollywood-Tanz“. Dieser ist kennzeichnet durch die Vereinigung von Gegensätzen - Power mit Eleganz, Solo- mit Gruppenparts, Tradition mit Moderne etc. In diesem Ferienkurs könnt ihr mit Hilfe des Tanzes, vermitteltem Hintergrundwissen sowie Foto- und Filmmaterial in die ferne Welt Indiens eintauchen, erfahrt etwas über die Kultur, die Menschen und blickt „hinter die Kulissen“. Es wird eine Choreographie erlernt, die sowohl kreative, eigens ausgearbeitete als auch typische Bollywood-Elemente enthält. Zugleich wird eine tänzerische Basis zu Haltung und Ausdruck vermittelt.
Bequeme Kleidung und möglichst weiche Schuhe, Gymnastikschuhe oder bequeme Sportschuhe sind mitzubringen.



Seite 1 von 6