Mensch und Gesellschaft
Gesellschaft
Kunst und Kultur
Kunst und Kultur
Gesundheitsbildung
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf und Karriere
Beruf und Karriere
Grundbildung
Grundbildung
Rund um Magdeburg
Rund um Magdeburg
Programm / Programm / Kunst und Kultur / Film und Fernsehen

Programmbereich Gesundheitsbildung

Programmbereichsleiterin:

Heike Heinrich
Tel.: 0391 535477-18
E-Mail: heike.heinrich@vhs.magdeburg.de

 

Information zur Bezuschussung von Kursen durch die Krankenkassen

Programm / Programm / Kunst und Kultur / Film und Fernsehen

Film und Fernsehen

Anmeldung möglich Filmclub Magdeburg Volkshochschule im Studiokino (H28000)

Mo. 07.06.2021 (20:00 - 22:30 Uhr) - Mo. 13.12.2021
Dozentin: Heike Heinrich

Im Herbstsemester lädt der Filmclub, vorbehaltlich der Öffnung der Kinos, wieder in das Studiokino Magdeburg zu Film und Austausch ein. Im Mittelpunkt stehen dann Filme aus Osteuropa. Neben aktuellen Streifen gibt es auch einen filmhistorischen Blick auf unsere östlichen Nachbarn. Den Filmen wird eine Einführung vorangestellt und im Anschluss kann sich über das Gesehene ausgetauscht werden. Filmbegeisterte, die im Herbst Filmclub-Mitglieder werden, zahlen mit 5,00 Euro noch den halben Preis der Jahreskarte und für alle Filme im Studiokino einen verringerten Eintrittspreis von 6,50 Euro. Interessente
ohne Filmclub-Card können zum regulären Kinopreis am Filmclub-Abend teilnehmen. Der Filmclub trifft
sich montags einmal im Monat um 20.00 Uhr. Weitere Informationen erhalten Sie auf
unserer Filmclubseite im Internet oder telefonisch unter 0391-53547718.

05. Juli, 20 Uhr, Leto, Rußland 2018
30. August, 20 Uhr, Corpus Christi. Polen 2019
13. September, 20 Uhr, SUNSET, Ungarn 2018
25. Oktober 2021, 20 Uhr, Der Dolmetscher, Slowakai, 2018
15. November 2021, 20 Uhr Kolya, Tschechien 1996,
13. Dezember 2021, 19.30 Uhr Gott existiert, ihr Name ist Petunia, Mazedonien 2018

Informationen zum Filmclub, zu den Terminen Filmen entnehmen Sie der Filmclubseite oder der Seite des Studiokinos Magdeburg.

Anmeldung möglich Grimme-Preis unterwegs Filmvorführung und Gespräch (I28000)

Fr. 12.11.2021 11:00 - 14:00 Uhr
Dozentin: Heike Heinrich

Seit mehr als 10 Jahren finden in Kooperation mit dem Grimme-Institut Marl, dem Studiokino Magdeburg und dem Filmkunst e.V. mit dem Grimme-Preis gekrönte Filme und Filmemacher*innen den Weg nach Magdeburg, eingeladen über die Volkshochschule.
Der Dokumentarfilm "Dark Eden" berichtet in beeindruckenden Bildern von der Umweltzerstörung in Kanada durch Fracking. Zugleich geht damit eine Globalisierung von Arbeit einher. Die deutsche Filmemacherin Jasmin Herold reist mehrfach nach Fort McMurray, das unaufhörlich wächst, bis die Ölsandflächen brennen und das Ausmaß der Bedrohung für Mensch und Natur durch die Ausbeutung des Planeten offenbar wird. Vor Ort begegnet Herold Menschen, die viel Geld verdienen, Menschen, die diese Arbeit dringend brauchen, aber auch Gegner, die auf die gesundheitlichen und lebenszerstörenden Faktoren hinweisen unter ihnen Michael Beamish. Für den mehrfach bei Festivals preisgekrönte Dokumentarfilm erhielten Jasmin Herold und Michael Beamish gemeinsam mit dem Kameramann Andreas Köhler und dem Editor Martin Kayser-Landwehr 2020 den Grimme-Preis in der Kategorie Information & Kultur. Nach der Vorführung stehen die beiden Filmemacher*innen für ein Gespräch bereit.

Die Filmveranstaltung für Schulklassen, Studenten und interessierte Gruppen und Filmfreunde ist kostenfrei. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich, telefonisch unter 0391 5354770 oder per Mail: heike.heinrich@vhs.magdeburg.de.

Anmeldung möglich Ein Rundgang durch die Welt der Filmmusik Wechselwirkungen zwischen Ton und Bild (I28001)

Mo. 01.11.2021 (19:30 - 21:00 Uhr) - Mo. 22.11.2021
Dozent: Carlos Cárdenas

Die Geschichte der Filmmusik ist vielseitig und umfasst ein umfangreiches Spektrum von Musikrichtungen. Das Zusammenwirken von Ton und Bild hat eine spannende Entwicklung in den letzten 100 Jahre genommen, in der die Musik sich nicht auf die Abbildung von Emotionen oder die Unterstützung der Filmhandlung beschränkt. Sie hängt mit den Bildern in mehreren Schichten zusammen. Ziel des Kurses ist, den Teilnehmer*innen die unterschiedlichen Funktionen der Musik im Film näherzubringen und andere Hör- und Seherlebnisse zu vermitteln, so wie der große französische Filmtonexperte Michel Chion, es einmal formulierte: "Man sieht nicht das Gleiche, wenn man hört; und man hört nicht das Gleiche, wenn man sieht".
Unser Experte ist Filmmusikkomponist und hat u.a. die Filmmusik für den restaurierten Stummfilm "Das Cabinet des Dr. Caligari" komponiert.
Zuzüglich zum Kursentgelt sind 5 Euro an der Kinokasse zu entrichten.