Mensch und Gesellschaft
Gesellschaft
Kunst und Kultur
Kunst und Kultur
Gesundheitsbildung
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf und Karriere
Beruf und Karriere
Grundbildung
Grundbildung
Rund um Magdeburg
Rund um Magdeburg
Programm

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Mit der Agenda 2030 hat sich die internationale Staatengemeinschaft zur Umsetzung der 17 globalen Nachhaltigkeitsziele verpflichtet. Damit ist Bildung für nachhaltige Entwicklung zu einer gesamtgesellschaftlichen Aufgabe geworden, bei deren Verwirklichung auch Volkshochschulen eine wichtige Rolle spielen. Sie soll Menschen befähigen, kritisch zu hinterfragen, globale Zusammenhänge zu verstehen, selbst aktiv zu werden und lösungsorientiert zu denken.

Bitte beachten Sie, dass die Teilnahme an den Veranstaltungen der VHS abhängig von der Pandemielage an bestimmte Voraussetzungen gebunden sein kann.

Programm / Sonderrubrik / Bildung für nachhaltige Entwicklung
Seite 1 von 2

Die Ernährungswirtschaft ist im Umbruch, die Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion im Wandel. Produktions- und Wirtschaftsformen stehen auf dem Prüfstand, der Ursprung der Rohstoffe wird kritisch beleuchtet. Neuartige Lebensmittel erobern den Markt, und die Frage stellt sich mehr denn je: was kommt an bei den Verbraucherinnen und Verbrauchern, was schmeckt ihnen, und wie viel Genuss darf oder muss es sein?

Andrea Büttner, Lebensmittelchemikerin, ist geschäftsführende Institutsleiterin des Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV und leitet den Lehrstuhl für Aroma- und Geruchsforschung der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Sie ist Sprecherin des Fraunhofer Leitmarkt Ernährungswirtschaft, stellvertretende Sprecherin des Fraunhofer Strategischen Forschungsfeld Bioökonomie und im Board of Management des Fraunhofer Cluster Circular Plastics Economy CCPE®. Frau Büttner ist Mitglied der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech).

In Kooperation mit der Deutschen Akademie für Technikwissenschaften (acatech).




So funktioniert vhs.wissen live:

- Alle Veranstaltungen werden LIVE GESTREAMT.
- Live-Chat bietet Möglichkeit, sich nach dem Vortrag aktiv an der Diskussion zu beteiligen.
- Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Link zum jeweiligen Livestream.

Befindet sich das System der "schnellen" Mode, wie es im zwanzigsten Jahrhundert entstanden ist, in einer tiefen Krise? Die Mode ist ein starker Motor für ökologische und wirtschaftliche Ungleichheiten in der Welt. Das macht die Diskussion über die Vergangenheit und Zukunft der Mode zu einer dringenden Aufgabe. Eine Betrachtung der Mode als globale Geschichte seit dem Mittelalter zeigt, wie wir über neue ökologische und ästhetische Zukünfte nachdenken können.

Ulinka Rublack lehrt Europäische Geschichte an der Universität Cambridge,
Alfons Kaiser ist leitender Journalist bei der FAZ und dort u.a. für Mode zuständig.

In Kooperation mit dem Wissenschaftskolleg zu Berlin.




So funktioniert vhs.wissen live:

- Alle Veranstaltungen werden LIVE GESTREAMT.
- Live-Chat bietet Möglichkeit, sich nach dem Vortrag aktiv an der Diskussion zu beteiligen.
- Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Link zum jeweiligen Livestream.

Anmeldung möglich Energie- und Wassersparen im Haushalt - konkret (J1510)

Mi. 06.04.2022 17:00 - 18:30 Uhr
Dozent: Robert Koch

Strom und Wasser stehen in jedem Haushalt zur Verfügung. Die Preise ziehen an. Was kann jeder Haushalt tun, um den steigenden Kosten individuell entgegen zu wirken? Welche Energie- und Wassersparberatungen werden angeboten? Welche praktischen Hilfsmittel und Einsparmöglichkeiten stehen zur Verfügung? Der Vortrag in Kooperation mit der Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt GmbH veranschaulicht die Optionen anhand unterschiedlicher Materialien.veranschaulicht die Optionen anhand unterschiedlicher Materialien.

Anmeldung möglich Sonnenenergie für alle - Photovoltaik, Solarthermie, Balkonkraftwerk (J1511)

Mi. 11.05.2022 17:00 - 18:30 Uhr
Dozentin: Ulrike Nestmann

Strom und Wärme aus erneuerbaren Energien sind in aller Munde. Aber wie kann die Sonnenenergie für alle nutzbar gemacht werden? Welche Technologien stehen dafür bereit, was ist bei der Anwendungzu beachten, gibt es Fördermittel, können das Klima belastende Treibhausgase eingespart werden? Der Vortrag in Kooperation mit der Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt GmbH geht auf diese und weitere Fragen mit aktiven Elementen und Anschauungsmaterial ein.

Anmeldung möglich Balkonmodule für mehr Klimaschutz - Frauen für die Energiewende (J1512)

Sa. 07.05.2022 10:00 - 14:15 Uhr
Dozentin: Kerstin Lopau

Die Installation von Balkonmodulen ist der erste Schritt, um selbst Sonnen-Strom zu erzeugen und die Energiewende im Kleinen voranzutreiben. Anders als bei großen Solaranlagen auf Dächern kann das Balkonmodul leicht selbst angeschlossen werden. Auch Mieter:innen und Menschen mit geringerem Einkommen können auf diese Weise einen Teil ihres Energieverbrauchs aus Sonnenstrom beziehen.

Dieser Workshop von Frauen für Frauen, die sich für Klimagerechtigkeit interessieren und sich selbst praktisch einbringen möchten, macht die Teilnehmerinnen fit für die Realisierung eigener, kleiner Steckersolaranlagen.

Der Kurs findet in Kooperation mit der Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt und der Energiegenossenschaft Helionat e. G. statt.

Anmeldung möglich Workshop Balkonmodule (J1513)

Sa. 11.06.2022 10:00 - 14:15 Uhr
Dozent: Eckart Schaarschmidt

Die Installation von Balkonmodulen ist der erste Schritt, um selbst Sonnen-Strom zu erzeugen und die Energiewende im Kleinen voranzutreiben. Anders als bei großen Solaranlagen auf Dächern kann das Balkonmodul leicht selbst angeschlossen werden. Auch Mieter:innen und Menschen mit geringerem Einkommen können auf diese Weise einen Teil ihres Energieverbrauchs aus Sonnenstrom beziehen.

Der Workshop vermittelt die Kompetenz, Solar-Generatoren in ihrer Wirkungsweise zu verstehen und kleinere Solarsysteme zu bauen. Er besteht aus einem theoretischen Grundlagenteil zu Elektronik und Solartechnik sowie Dimensionierung und Messtechnik. Auch auf sicherheitsrelevante Bestimmungen wird eingegangen.

Der Kurs findet in Kooperation mit der Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt und der Energiegenossenschaft Helionat e. G. statt.

Anmeldung möglich Wege zu einer naturnahen Bienenhaltung (J1515)

Di. 15.03.2022 18:00 - 20:15 Uhr
Dozentin: Steffi Herkenrath

Jeder kennt die Honigbiene, fast jeder liebt ihre Produkte und viele kennen jemanden, der imkert. An diesem Abend sollen Sie einen kleinen Einblick erhalten in die natürlichen Lebensbedingungen der westlichen Honigbiene und ihr faszinierendes Sozialwesen. Ein kurzer Ausflug durch die Geschichte der Bienenhaltung führt uns zu den heutigen Modellen moderner Imkerei und den verschiedenen Varianten der naturnahen, artgerechten und wesensgemäßen Bienenhaltung. Und natürlich erfahren Sie etwas über die Not der Bienen. Doch wir schauen auch zu den frei lebenden Bienenvölkern und zu einer zukunftstragenden Gemeinschaft von Biene - Mensch - Natur. Es geht nicht darum, dass Sie nach diesem Abend Bienen halten sollen, sondern vielmehr um das Erfahren von Lebensbedürfnissen und -äußerungen, von Staunens- und Achtenswertem rund um die Honigbienen und ihrer Rolle im Naturzusammenhang. Vielleicht finden Einzelne den Weg zur Imkerei, andere beginnen Pflanzen anzubauen (das einzige, was die Bienen nicht alleine können) und die nächsten sehen die Natur mit anderen Augen. "Der Bienenstaat gleicht einem Zauberbrunnen; je mehr man daraus schöpft, desto reicher fließt er", hat der Bienenmeister Karl von Frisch einmal gesagt. Wir laden Sie ein, sich mit der Imkerin Steffi Herkenrath zu diesem Zauberbrunnen auf den Weg zu machen.

Anmeldung möglich Nachhaltige Taschen nähen Workshop (J29304-6)

Sa. 09.04.2022 10:00 - 13:00 Uhr
Dozentin: Silvia Bünger

Aus Kaffeetüten, Einwickelpapieren für Schokolade und Bonbons und anderen Umverpackungen entstehen neue Taschen. Können Sie sich das vorstellen? Nachhaltigkeit fängt im Kleinen an. In diesem Workshop nähen Sie aus bunten Abfallpapieren Taschen, die ein Blickfang sind und mehr transportieren können, als es auf den ersten Blick erscheint. Der Kreativitäten sind fast keine Grenzen gesetzt. Voraussetzung für eine Teilnahme am Workshop ist, dass Sie eine Nähmaschine bedienen können.

Das Arbeiten an der eigenen Nähmaschine ist von Vorteil. An der Volkshochschule stehen ebenfalls
Nähmaschinen zur Verfügung. Bitte bringen Sie eine Schere und bunte Nähgarne mit. Das Ausgangsmaterial für die Taschen und Henkel für ca. 4,00 Euro kann je nach Verbrauch im Kurs erworben und bei der Kursleiterin abgerechnet werden. Bunte Verpackungen stehen, solange der Vorrat reicht, zur Verfügung. Gern können Sie selbst Verpackungen wie Kaffeetüten mitbringen
Der Kurs findet mit 6 bis 9 Teilnehmenden statt.

Mit diesem Nähcafé in Kooperation mit dem Verein "Viel Farbe im Grau e.V." möchten wir schwerkranke Kinder und Jugendliche sowie deren Familien unterstützen und kleine Farbtupfer in den grauen Klinikalltag zaubern. Der Kurs eignet sich sowohl für Einsteiger, die erste erworbene Fähigkeiten anwenden und vervollkommnen wollen als auch Fortgeschrittene. Es sollen diverse Stücke wie Mützen oder Kuscheltiere für Kinder genäht werden. Schnittmuster in verschiedenen Schwierigkeitsgraden und Stoffe werden zur Verfügung gestellt. Es erfolgt eine Anleitung und Begleitung im Kurs. Die Schnitte können später privat genutzt werden. Voraussetzung für die Kursteilnahme ist der sichere Umgang mit der Nähmaschine.
Bitte bringen Sie eine eigene Nähmaschine und Zubehör mit.
Das Nähcafé ist eine kostenfreies Angebot.

Dieser Kurs bietet Hilfe für die Anforderungen des Alltags wie grundlegende Näh- und Teilarbeiten mit der Hand und der Nähmaschine, Änderungsarbeiten und Reparaturen an Kleidungsstücken und Heimtextilien sowie das Aufarbeiten von Bekleidung und die Gestaltung von schmückenden Details an. Darüber hinaus können Sie Grundkenntnisse im Nähen weiter vervollkommnen und das Zuschneiden von Werk- und Hilfsstoffen, das Abstecken und Markieren von Bekleidung oder die notwendigen Vorarbeiten wie Trennen und korrektes Bügeln erlernen. Die Näh- und Reparaturwerkstatt ist ein Angebot, das für verschiedene Bedürfnisse des alltäglichen Nähens und Änderns im Haushalt ausgerichtet ist. Der Kursleiter wendet sich den individuellen Fragen und Projekten der Teilnehmenden zu. Dementsprechend werden Hinweise zu Stoffen, zur Materialverwendung und zu gutem Arbeitsgerät beim Nähen erteilt. Materialabsprachen erfolgen individuell und projektbezogen.
Vorkenntnisse zum Bedienen einer Nähmaschine sind von Vorteil und können zum Beispiel im "Nähmaschinenführerschein für Anfänger" an der VHS erworben werden.
Das Arbeiten an der eigenen Nähmaschine ist empfohlen. An der Volkshochschule stehen ebenfalls Nähmaschinen zur Verfügung.
Unser Kursleiter ist Herren-Maßschneider.

Im Kurs und im Haushalt benötigen Sie eine Grundausstattung zum Nähen, die Sie bitte zu jeder Kursstunde mitbringen. Gute geschärfte Stoffscheren (groß und klein), Steck- und Nähnadeln, Nahttrenner, Schneiderkreide, Maßband und Bleistifte. Später benötigen Sie ein Grundsortiment Garne, zu dem der Kursleiter im Kurs ebenso informiert, wie zum guten Nähwerkzeug.



Seite 1 von 2