Mensch und Gesellschaft
Gesellschaft
Kunst und Kultur
Kunst und Kultur
Gesundheitsbildung
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf und Karriere
Beruf und Karriere
Grundbildung
Grundbildung
Rund um Magdeburg
Rund um Magdeburg
Programm / Programm / Kunst und Kultur / Filmclub

Filmclub

Anmeldung möglich Filmclub Magdeburg Volkshochschule im Studiokino (D28000)

16.09., 21.10.,11.11. 16.12., jeweils 20 Uhr
Dozentin: Heike Heinrich

Im Jahr 2019 widmet sich die Filmreihe im Filmclub zwei wichtigen Jubiläen: das Bauhaus und die Städtische Volkshochschule Magdeburg werden 100 Jahre alt. Mit der Moderne und der Erwachsenenbildung ist die deutsche Filmgeschichte ganz eng verknüpft. So ging es der 1919 erwachenden Volkshochschulbewegung und der Moderne um die Herausbildung des "neuen Menschen". Der Film hat mit seinen ästhetischen Mitteln
dieses Menschenbild aufgezeigt. In gesellschaftlichen Umbrüchen und Krisen haben Erwachsenbildung und Film sich an dem sich wandelnden Bild vom "neuen Menschen abgearbeitet - ein Erbe der Moderne. Die Filmreihe 2019 schaut auf den deutschen Film der Nachkriegszeit bis in die 1970er Jahre in Deutschland Ost und Deutschland West, fragt nach Rollenbildern, nach Gesellschaftsutopien und Genres im Film. Allen Filmen wird eine Einführung voran gestellt und wie immer gibt es die Möglichkeit zum Austausch im Anschluss.

16. September, Sterne; Bulg./DDR 1959, Regie: Konrad Wolf
21. Oktober, Karla; DDR 1966, Regie: Egon Günther
11. November, Mädchen, Mädchen; BRD 1967, Regie: Roger Fritz
16. Dezember

Studiokino Magdeburg, Moritzplatz 1a
Informationen zum Filmclub und den Filmen erhalten Sie bei Heike Heinrich (heike.heinrich@vhs.magdeburg.de) sowie auf der Filmclubseite.

Die Reportage untersucht unaufgeregt und sachlich, aber dennoch zwingend, klug ausgewogen und
überzeugend die Verfl echtungen der AfD und ihrer führenden Politiker und Politikerinnen mit rechten
bis rechtsextremen Gruppen. Die Fernsehjournalisten Jana Merkel (MDR) und Michael Richter (NDR)
hinterfragen das Vokabular, analysieren die Reden bei öffentlichen Auftritten und beobachten die Mitwirkung
von AfD-Politikern bei den Veranstaltungen im rechten politischen Spektrum. Sie schauen auf
das Engagement in der Vergangenheit und Gegenwart. Ergebnis ist eine diszipliniert recherchierte
und eindeutige wie beunruhigende Darstellung, wie schnell, schleichend und doch in aller Öffentlichkeit
unsere demokratischen Werte ins Wanken geraten können. Seit 2017 ist die AfD im Bundestag vertreten.
Hochaktuell steht brisantes und preiswürdiges Fernsehen mit dieser Reportage zur Diskussion.
Die Filmemacherin Jana Merkel stammt aus Magdeburg und beantwortet im Kino Fragen zum Film und zu ihrer Arbeit.
Die Filmveranstaltung für Schulklassen, Studenten und interessierte Gruppen ist kostenfrei.
Um Anmeldung wird gebeten, telefonisch unter 0391 5354770 oder per Mail: heike.heinrich@vhs.magdeburg.de.

Die Reportage untersucht unaufgeregt und sachlich, aber dennoch zwingend, klug ausgewogen und überzeugend die Verfl echtungen der AfD und ihrer führenden Politiker und Politikerinnen mit rechten bis rechtsextremen Gruppen.In einer zweiten Veranstaltung am frühen Abend haben Filminteressierte ebenso wie politisch Interessierte die Möglichkeit, die Reportage "Am rechten Rand - Wie radikal ist die AfD?" aus der dokumentarischen Reihe "Die Story im Ersten" im Kino zu sehen und mit der Fernsehjournalistin Jana Merkel im Anschluss dazu ins Gespräch zu kommen: im Superwahljahr in Ostdeutschland eine hochaktuelle und brisante Reportage, die in 45 Minuten viel Information und wenig Kommentar bietet. Somit hat der Zuschauer das Wort. Die Filmemacherin Jana Merkel stammt aus Magdeburg und beantwortet im Kino Fragen zum Film und zu ihrer Arbeit.
Die Veranstaltung ist kostenfrei. Auf Grund der begrenzten Platzzahl wird um Anmeldung gebeten, telefonisch unter 0391 5354770 oder per Mail: heike.heinrich@vhs.magdeburg.de