Mensch und Gesellschaft
Gesellschaft
Kunst und Kultur
Kunst und Kultur
Gesundheitsbildung
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf und Karriere
Beruf und Karriere
Grundbildung
Grundbildung
Rund um Magdeburg
Rund um Magdeburg
Programm / Demnächst / N?ƒ¤chster Monat
Programm / Demnächst / N?ƒ¤chster Monat
Seite 1 von 19

Anmeldung möglich Beim Lesen und Lernen helfen: Fortbildungsreihe für Freiwillige in der Lern- und Leseförderung (G1150)

Mo. 14.09.2020 (14:00 - 16:30 Uhr) - Mo. 16.11.2020
Dozentin: Birgit Bursee

Kinder beim Lesen und Lernen zu unterstützen ist ein anspruchsvolles, aber auch sehr erfüllendes ehrenamtliches Engagement. Freiwillige, die Kinder in Schulen, Horten oder Kindertagesstätten dabei unterstützen, sich die Welt der Buchstaben und Zahlen zu erobern, wissen von vielen schönen Erfolgen, aber auch von großen Herausforderungen zu berichten.
Wie lernen Kinder überhaupt lesen und schreiben? Woran kann es liegen, wenn es nicht so gut klappt wie bei anderen? Wie motiviert man nach dem Unterricht für die Hausaufgaben? Und welche Sprach- oder Lernspiele haben sich bewährt?
Diese und andere Fragen sind Thema einer mehrteiligen Fortbildungsreihe für Freiwillige in der Lern- und Leseförderung, die gemeinsam von der Freiwilligenagentur Magdeburg, der Städtischen Volkshochschule und der Stadtbibliothek Magdeburg veranstaltet wird.
Die Module ergänzen sich inhaltlich, können aber auch einzeln besucht werden. Besteht sehr großes Interesse, haben Teilnehmer*innen, die die ganze Fortbildungsreihe besuchen möchten, Vorrang.
Das Fortbildungsangebot richtet sich sowohl an Freiwillige, die sich bereits als Lern- oder Lesepat*innen engagieren, als auch an Interessierte, die dieses Engagementfeld neu entdecken wollen.
Die Zahl der Teilnehmenden ist auf maximal 20 begrenzt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Modul 1: Mo., 14.09.2020, 14.00 – 16.30 Uhr, VHS
Freiwillige in der Lern- und Leseförderung – Einstieg in ein anspruchsvolles Engagement
Referent*in: Birgit Bursee (Freiwilligenagentur), Ralf Liebe (Volkshochschule), Miriam Schmidt (Stadtbibliothek)

Modul 2: Mo., 21.09.2020, 14.00 – 16.30 Uhr, VHS
Konzentrations- und Motivationsübungen für Kinder
Referent*in: N.N.

Modul 3: Mo., 28.09.2020, 14.00 – 16.30 Uhr, VHS
Deutsch als Zweitsprache – Unterstützung von Kindern mit Migrationshintergrund
Referent*in: Annemarie Söhnel (Volkshochschule)

Modul 4: Mo., 05.10.2019, 14.00 – 16.30 Uhr, VHS
Schon wieder Zahlensalat! Informationen zur Rechenschwäche (Dyskalkulie)
Referent*in: Sandy Franke-Muschalle (Lerntherapeutin, alpha elementar plus, Roncalli-Haus Magdeburg)

Modul 5: Mo., 12.10.2020, 14.00 – 16.30 Uhr, VHS
Was schreibst Du denn da? Informationen zur Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS)
Referent*in: Sandy Franke-Muschalle (Lerntherapeutin, alpha elementar plus, Roncalli-Haus Magdeburg)

Modul 6: Mo., 26.10.2020, 14.00 – 16.30 Uhr, Stadtbibliothek Magdeburg, Breiter Weg 109
Mehr als nur Bücher ausleihen – Möglichkeiten zur Lernunterstützung durch die Stadtbibliothek
Referent*in: Miriam Schmidt (Stadtbibliothek)

Modul 7: Mo., 02.11.2020, 14.00 – 16.30 Uhr, VHS
Damit die Rahmenbedingungen stimmen – Grundlegendes zum Freiwilligenmanagement für Freiwillige in der Lern- und Leseförderung
Referent*in: Birgit Bursee (Freiwilligenagentur Magdeburg)

Modul 8: Mo., 09.11.2020, 14.00 – 16.30 Uhr, VHS
Spielerisch lernen – praxistaugliche Lernspiele zum Vorstellen und Ausprobieren
Referent*in: Kathlen Kahl (Lernwerkstatt der Volkshochschule Magdeburg)

Modul 9: Mo., 16.11.2020, 14.00 – 16.30 Uhr, Stadtbibliothek Magdeburg, Breiter Weg 109
Für Geschichten begeistern – Vorlesetechniken zur Gestaltung von Lesestunden, Zertifikatsübergabe
Referent*in: Miriam Schmidt (Stadtbibliothek)

Dr. Anne Mass vom Deutschen Zentrum für neurodegenerative Erkrankungen (DZNE)
Im Alter nimmt bei den meisten Menschen die geistige Leistungsfähigkeit ab. Dabei kann ein rapider Abfall des Erinnerungsvermögens auch ein frühes Anzeichen der Alzheimer Krankheit sein, bei der sich Proteine im Gehirn ablagern und zum Absterben von Nervenzellen führen. Während eine leichte Abnahme des Erinnerungsvermögens im Alter normal ist, gibt es auch Menschen, die noch in hohem Alter jenseits der 80 geistig fit sind und in Gedächtnistests Werte wie der durchschnittliche 50-Jährige erreichen. Diese werden von Forschern auch als „Super-Ager“ bezeichnet. Was macht Super-Ager aus? Wie unterscheiden sich die Gehirne von Super-Agern und welche Faktoren könnten zu ihrer Resilienz gegen den altersbedingten kognitiven Verfall führen?
Dieser Vortrag gibt einen Überblick über aktuelle Forschungsergebnisse zum Thema Super-Aging. Dabei wird erklärt, mit welchen bildgebenden Methoden wir die Gehirne von Super-Agern erforschen und welche Besonderheiten diese aufweisen.

Anmeldung möglich Faszination Universum - unendliche Weiten (G1255-8)

Di. 15.09.2020 (19:00 - 20:30 Uhr) - Di. 24.11.2020
Dozent: Jens Briesemeister

Seit Jahrtausenden begeistert der Blick in die Sterne die Menschheit. Dieser Kurs soll auf den Spuren vom Raumschiff Enterprise eine Orientierung am Himmel ermöglichen, ferne Galaxien und Nebel erkunden sowie einen Einblick in die Astrofotografie vermitteln. Im praktischen Teil werden Teleskope vorgestellt und Himmelsbeobachtungen durchgeführt. Dabei können auch eigene Gerätschaften mitgebracht und erklärt werden.
Von historischen Entdeckungen bis zu kosmologischen Geheimnissen der Gegenwart stellen verschiedene Referenten der Astronomischen Gesellschaft Magdeburg Themen vor.
Die Vorträge finden jeweils dienstags 19:00 - 20:30 Uhr in der VHS statt. Bei klarem Himmel ist eine Himmelsbeobachtung mit Teleskopen vorgesehen. Dazu bitte warme Kleidung, festes Schuhwerk und Mütze mitbringen!

Di 15.09.20 M. Bonitz: Einführung in die Astronomie
Di 29.09.20 M. Nischang: Galaxien
Di 13.10.20 K. Rockmann: Sonnenfotografie mit einfachen Mitteln
Di 27.10.20 R. Rathke: Entfernungsmessung im All
Di 10.11.20 J. Briesemeister: Jupiter und Saturn
Di 24.11.20 R. Neumann: Namibia bei Nacht

Anmeldung auf Warteliste Erste Hilfe bei Kindern (G1300)

Sa. 19.09.2020 08:30 - 16:30 Uhr
Dozent: Volker Schulz

Dieser Kurs richtet sich sowohl an Eltern als auch an Fachkräfte aus der Kinder- und Jugendhilfe. In dieser Tagesveranstaltung werden folgende Themen behandelt:
- Allgemeine Grundsätze
- Umgang mit notfallbetroffenen Kindern
- Definition Notfall, Rettungskette, Notruf
- Feststellen der Vitalfunktionen; Bewusstsein, Atmung mit den entsprechenden Maßnahmen
- Seitenlage, Herz-Lungen-Wiederbelebung
- Bedrohliche Blutung, Schock
- Verschlucken, Verbrennung/Verbrühung, Vergiftung

In der Vorstellung der Kinder, und auch in der vieler Eltern, ist die Schule der Ort, an dem sie u.a. endlich Schreiben und Lesen lernen können. Das Beherrschen beider Kulturtechniken ist für die Heranwachsenden ein wichtiges Mittel, um selbstständig und unabhängig zu agieren. Anfängliches Imitieren elterlicher Schreib- oder Lesevorgänge, Kritzelphasen und die „Schreibung“ des eigenen Namens bis hin zur Ausgestaltung eigenständiger Handschriften verweisen auf die große Bedeutung der Schriftsprache für die kindliche Entwicklung.
Zur Gewährleistung der Schriftsprachentwicklung benötigen die Kinder wichtige Vorläuferfähigkeiten, welche bereits vor dem Schuleintritt entwickelt und, falls nötig, gezielt trainiert werden müssen. Neben der Begutachtung der Sprachfähigkeit und der Entwicklung des Interesses an der Schriftsprache müssen auch die feinmotorischen und die visuellen Bereiche berücksichtigt werden.
Die Lerntherapeuten des LRS Instituts Magdeburg wollen einen Überblick über die Grundlagen des Schriftspracherwerbs geben und Möglichkeiten der Förderung im Bereich der Kindertagesstätten und der Grundschule vorstellen. Da Einschränkungen der Schreib- und Lesefähigkeiten sich aber auch in den oberen Klassenstufen zeigen und oftmals auch auf Defizite in den Vorläuferfähigkeiten verweisen, sind Lehrkräfte der weiterführenden Schulen ebenso eingeladen. Die Veranstaltung ist als Weiterbildung freier Träger anerkannt.

Anmeldung auf Warteliste Letzte-Hilfe-Kurs Am Ende wissen, wie es geht (G1371)

Do. 10.09.2020 17:00 - 21:00 Uhr
Dozentin: Gundula Heyn

Das Lebensende und das Sterben macht uns als Angehörige und Mitmenschen oft hilflos. Der Letzte-Hilfe-Kurs vermittelt Basiswissen und Orientierungen, was wir für Menschen am Lebensende tun können. Sterbebegleitung ist keine Wissenschaft, sondern praktizierte Mitmenschlichkeit. Wir möchten ermutigen, sich Sterbenden zuzuwenden. Denn Zuwendung ist das, was wir alle am Ende des Lebens am meisten brauchen. Im Kurs sprechen wir über die Normalität des Sterbens als Teil des Lebens. Es geht um mögliche Beschwerden, die Teil des Sterbeprozesses sein können und wie wir bei der Linderung helfen können. Zum Abschluss fließen Überlegungen ein, wie man Abschied nehmen kann. Der Letzte-Hilfe-Kurs richtet sich an ALLE Menschen, die sich über die Themen rund um das Sterben, Tod und Palliativversorgung informieren möchten.
Die Kursleiterinnen, Antje Schmidt und Gundula Heyn sind als Koordinatorinnen im Ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienstes des Malteser Hilfsdienstes e.V. tätig.

Anmeldung möglich Pilgern auf dem Jakobsweg - ein praktischer Leitfaden (G1400-8)

Mo. 14.09.2020 18:00 - 20:15 Uhr
Dozentin: Sarah Mechenich

Ist der Entschluss zu pilgern erst einmal gefasst, stellt sich nicht nur die Frage nach dem organisatorischen Ablauf, sondern auch, welche Ausrüstung benötigt und geeignet ist. Welcher Rucksack? Wie groß? Bergstiefel oder Turnschuhe? Welcher Jakobsweg passt zu mir? Referentin Sarah Mechenich beschäftigt sich seit 2016 intensiv mit den Wegen und der Optimierung von Ausrüstung und pilgert seit 2017 jährlich in Spanien. Ein Abend für Interessierte, für Fragen, mit Information und Tipps aus erster Hand und Ausrüstungsgegenstände zum Anfassen und An-/Ausprobieren.

Anmeldung möglich Der Tod gehört zum Leben Möglichkeiten der Bestattung (G1503)

Mi. 09.09.2020 17:00 - 18:30 Uhr
Dozentin: Kerstin Hartmann

Niemand macht sich gern Gedanken über den Tod und die eigene Bestattung. Trotzdem sollte man sich schon zu Lebzeiten mit diesem Thema beschäftigen, um die Belastung für die Angehörigen zu verringern und ihnen schwierige Entscheidungen abzunehmen. In einem Vortrag mit anschließendem Rundgang über den Westfriedhof erhalten Sie einen Überblick über die in Magdeburg möglichen Bestattungs- bzw. Grabstättenarten auf kommunalen Friedhöfen.
Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Eigenbetrieb Stadtgarten und Friedhöfe der Landeshauptstadt durchgeführt.

Aufgrund einer Beschränkung der Anzahl der Teilnehmenden ist eine Voranmeldung unbedingt erforderlich.

Anmeldung möglich Ist meine Rente sicher? (G1520)

Mi. 30.09.2020 18:00 - 19:30 Uhr
Dozentin: Stefanie Mahrenholz

Wir klären u. a. folgende Fragen: - Wie berechne ich meine Rente und wie hoch ist die Rentenlücke? Wie lese ich den Rentenbescheid richtig? Was bekomme ich letztlich ausgezahlt? Welche Herausforderungen kommen zusätzlich auf mich zu?
Bitte beachten Sie, dass keine individuelle Rechtsberatung möglich ist.

fast ausgebucht Insektenfreundlicher Garten: Eine Einführung in das naturnahe Gärtnern (G1550)

Mi. 16.09.2020 18:00 - 19:30 Uhr
Dozent: Henry Winkelmann

Mit der öffentlichen Diskussion um den dramatischen Rückgang der Insekten sind diese in den Fokus vieler Diskussionen geraten. Aus der Sicht des Gartens wird an diesem Abend auf die Möglichkeiten eingegangen, gegen den Rückgang der Insekten einen eigenen Beitrag zu leisten. Dabei wird der Blick auf den Garten als komplexes System gerichtet.
Henry Winkelmann vom NABU Barleben zeigt anhand von Beispielen aus dem eigenen Garten, was man auch mit moderatem Aufwand erreichen kann.



Seite 1 von 19