Mensch und Gesellschaft
Gesellschaft
Kunst und Kultur
Kunst und Kultur
Gesundheitsbildung
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf und Karriere
Beruf und Karriere
Grundbildung
Grundbildung
Rund um Magdeburg
Rund um Magdeburg
Programm / Demnächst / N?ƒ¤chste Woche
Programm / Demnächst / N?ƒ¤chste Woche
Seite 1 von 2

Kurs beendet Fachlicher Austausch für Kinderschutzfachkräfte (J1302A)

Termin und Ort werden bekannt gegeben. 09:00 - 13:00 Uhr
Dozentin: Sina Schwerdfeger

Zu diesem Seminar sind ausgebildete Kinderschutzfachkräfte eingeladen, die schon einige Praxiserfahrungen in dieser Rolle sammeln konnten. Schwerpunkt des Seminars ist es, fachlichen Austausch zu ermöglichen sowie Hinweise zu Vertiefungsmöglichkeiten zu geben. Das Seminar bietet die Möglichkeit, die eigene Tätigkeit als „Kinderschutzfachkraft“ zu reflektieren sowie kompakte Informationen zu fachlichen und rechtlichen Neuerungen zu erhalten. Nach einer Auftaktveranstaltung je Durchgang werden weitere Treffen in Abstimmung mit den Teilnehmenden geplant. Ziele:
- Dialog und Diskussionsraum zwischen allen Kinderschutzfachkräften der Stadt Magdeburg etablieren
- Qualitätssicherung im Kinderschutz durch Reflexion der eigenen Arbeit als Kinderschutzfachkraft
- Auf- und Ausbau regionaler Netzwerkstrukturen
Die Dozentin Sina Schwerdfeger ist Diplomsozialpädagogin, Supervisiorin und Sozialtherapeutin.

Anmeldung möglich Ukrainische Sprache und Kultur - eine Einführung (J47M200)

Di. 17.05.2022 (17:00 - 18:30 Uhr) - Di. 24.05.2022
Dozentin: Irina Schimmitat

Seit Ende Februar beschäftigen uns die Nachrichten aus der Ukraine und viele Freiwillige und Mitarbeitende in unterschiedlichen Einrichtungen kümmern sich um die neuangekommenen ukrainischen Geflüchteten. Aber wenige sind mit der melodischen ukrainischen Sprache, den erstaunlichen Traditionen und der langen Geschichte der Ukraine vertraut.
Unsere muttersprachliche Kursleiterin nimmt Sie in diesem Kurzkurs mit auf einen kleinen virtuellen Ausflug in die ukrainische Sprache und Kultur.
Lassen Sie sich vom kulturellen Reichtum dieses Landes überraschen und erlernen Sie erste nützliche Wendungen, die Sie gleich anwenden können.

In der Schule, im Studium oder während der Ausbildung werden bestimmte Kompetenzen nicht vermittelt oder bereits vorausgesetzt. Diese neue Kursreihe richtet sich explizit an Schüler*innen, Auszubildende und Studierende und schließt diese Lücken.

An diesem Abend erfahren Sie, wie Sie Word effektiv für das Schreiben von Fach-, Seminar-, Bachelor- oder Masterarbeiten einsetzen.
Inhalte: professionelle Gliederungen - Inhalts- und Abbildungsverzeichnisse - Kopf- und Fußzeilen - Seitenzahlen - Fuß- und Endnoten
Voraussetzung: grundlegende Betriebssystemkenntnisse zur Arbeit mit dem PC und im Umgang mit Word

Kinder singen und tanzen, sie malen Bilder und erzählen Geschichten - und sie tun dies freiwillig, mit großer Ernsthaftigkeit und mit Freude. Als Erwachsene führen sie ihre Spiele dann oft fort. Und wenn sie einem Publikum gefallen und vor der Kritik bestehen, nennen wir sie Kunst. All dies ist so vertraut, dass man leicht übersieht, wie ungewöhnlich dieses Verhalten aus biologischer Sicht ist. Wann und warum sind die künstlerischen Talente und Interessen in der Evolution entstanden? Haben sie einen direkten Nutzen für das Überleben oder entstanden sie als entbehrlicher Nebeneffekt? Sind es kulturelle Erfindungen oder reine Lusttechnologien? Und was bedeutet dies für die Zukunft der Kunst? Denn Evolution ist Wandel: Verhaltensweisen entstehen, verändern sich und können wieder verschwinden. Der Vortrag wird schildern, was sich aus Sicht der Evolutionsbiologie zur Entstehung der Kunst sagen lässt und eine mögliche Erklärung vorstellen.

Thomas Junker lehrt Geschichte der Biowissenschaften an der Universität Tübingen. Von 1992-1995 war er Mitherausgeber von Charles Darwins Briefwechsel in Cambridge (England) und Post-doc am Department of the History of Science der Harvard University. Er hat zahlreiche Bücher und Artikel zur Geschichte und Theorie der Evolutionsbiologie und Anthropologie veröffentlicht. Aktuelle Publikation: Die Evolution der Phantasie: Wie der Mensch zum Künstler wurde (Stuttgart: S. Hirzel, 2013), Die verborgene Natur der Liebe: Sex und Leidenschaft und wie wir die Richtigen finden (München: C. H. Beck, 2016).



So funktioniert vhs.wissen live:

- Alle Veranstaltungen werden LIVE GESTREAMT.
- Live-Chat bietet Möglichkeit, sich nach dem Vortrag aktiv an der Diskussion zu beteiligen.
- Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Link zum jeweiligen Livestream.

Kurs beendet Jüdisches Leben in Magdeburg heute - Besuch der Synagogengemeinde (J64021)

Mi. 18.05.2022 16:00 - 17:30 Uhr
Dozent: Wadim Laiter

An diesem Nachmittag erhalten Sie am Standort der Synagogengemeinde einen direkten Einblick in das jüdische Leben in Magdeburg. Der Vorstandsvorsitzende der Synagogengemeinde zu Magdeburg, Wadim Laiter, wird Ihnen eine Einführung in das Judentum geben, die Räumlichkeiten vorstellen und Fragen zur Religion, zum jüdischen Leben heute oder auch zum Bauprojekt der neuen Synagoge beantworten.
Eine vorherige Anmeldung ist notwendig, da die Zahl der Teilnehmenden begrenzt ist. Männliche Besucher werden gebeten, eine Kopfbedeckung zu tragen.

Kurs beendet Der Tod gehört zum Leben Möglichkeiten der Bestattung (J1503)

Mi. 18.05.2022 17:00 - 18:30 Uhr
Dozentin: Kerstin Hartmann

Niemand macht sich gern Gedanken über den Tod und die eigene Bestattung. Trotzdem sollte man sich schon zu Lebzeiten mit diesem Thema beschäftigen, um die Belastung für die Angehörigen zu verringern und ihnen schwierige Entscheidungen abzunehmen. In einem Vortrag mit anschließendem Rundgang über den Westfriedhof erhalten Sie einen Überblick über die in Magdeburg möglichen Bestattungs- bzw. Grabstättenarten auf kommunalen Friedhöfen.
Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Eigenbetrieb Stadtgarten und Friedhöfe der Landeshauptstadt durchgeführt.

Aufgrund einer Beschränkung der Anzahl der Teilnehmenden ist eine Voranmeldung unbedingt erforderlich.

Kurs beendet Indische Küche Spezial Gerichte ohne Zwiebel und Knoblauch (J29212-6)

Mi. 18.05.2022 17:00 - 20:45 Uhr
Dozent: Christian Alberter

Indische Küche ohne Zwiebel und Knoblauch wird oft der «sattvischen» Ernährung und ihrer Lebensweise zugeschrieben. Rezepte ohne Zwiebel und Knoblauch sind auf dem indischen Subkontinent seit Urzeiten üblich. Auch ohne das intensive und verlockende Aroma dieser Lauchgewächse sind die Gerichte voller Aromen verschiedener Gewürze, die ihren Geschmack und ihre Konsistenz hervorheben. Dieser Kurs wird eine gute Erfahrung für diejenigen, die der einfachen, yogischen Art des Kochens folgen wollen.

Bitte bringen Sie kleine Behälter für Snackproben und, wenn vorhanden, einen Mörser mit.
Eine Beteiligung an den Zutaten und Gewürzen in Höhe von ca. 10,00 Euro wird nach dem Kurs anhand der vorliegenden Abrechnung durch die Kursleiterin von der Volkshochschule separat in Rechnung gestellt.


Bitte beachten Sie die zusätzlichen Bedingungen für unsere Kochkurse:

Bei Anmeldung für einen Kochkurs verpflichten Sie sich zusätzlich zur Zahlung der Lebensmittelumlage. Die Lebensmittelumlage beinhaltet die eingekauften Lebensmittel und benötigtes Kleinmaterial. Die Rechnungslegung erfolgt separat nach dem Kurs anhand der Abrechnung der tatsächlichen Einkäufe. Der Einkauf der Lebensmittel erfolgt auf Grundlage der vorliegenden Anmeldungen. Sollte Ihnen nach Ablauf der Rücktrittsfrist kurzfristig eine Teilnahme nicht möglich sein, bitten wir in Ihrem Interesse um Rückmeldung bis 3 Tage vor Kursbeginn. Andernfalls wird Ihnen die Lebensmittelumlage auch bei Nichterscheinen in Rechnung gestellt.

Bei Intellektuellen steht der Begriff der Nation unter Generalverdacht. Doch wer sagt denn, dass Nation automatisch ethnische Homogenität und eine "Volksgemeinschaft" bedeutet, die andere ausschließt? Das ist die Sicht von Rechtsextremen, die den aufgegebenen Nationsbegriff inzwischen für sich erobert haben. Doch lässt sich nicht auch eine Form von Nation (wieder)finden, die sich als demokratisch, zivil und divers versteht und sich solidarisch auf die gewaltigen Zukunftsaufgaben einstellen kann? Diese und viele weiteren Fragen diskutieren Aleida Assmann und Herfried Münkler.

Aleida Assmann ist Professorin em. für Anglistik und Allgemeine Literaturwissenschaft an der Universität Konstanz. Sie wurde vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels (mit Jan Assmann, 2018).

Prof. Herfried Münkler ist Politikwissenschaftler mit dem Schwerpunkt Politische Theorie und Ideengeschichte. Er lehrte als ordentlicher Professor an der Humboldt-Universität zu Berlin

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Gerda-Henkel-Stiftung statt.



So funktioniert vhs.wissen live:

- Alle Veranstaltungen werden LIVE GESTREAMT.
- Live-Chat bietet Möglichkeit, sich nach dem Vortrag aktiv an der Diskussion zu beteiligen.
- Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Link zum jeweiligen Livestream.

Kurs beendet Fit für den Besuchsdienst Demenzerkrankungen und Umgang mit Betroffenen (J1152)

Do. 19.05.2022 15:00 - 18:00 Uhr
Dozentin: Dr. Ulrike Dietrich

Derzeit keine Informationen verfügbar

Kurs beendet Erzählcafé Altstadt: Bauen in den 1970 er Jahren (J64000D)

Do. 19.05.2022 15:00 - 16:30 Uhr
Dozentin: Nadja Gröschner

Nadja Gröschner nimmt an diesem Tag ausgewählte Bauprojekte der 1970er Jahre in der Altstadt unter die Lupe, zu denen der Katharinenturm, das Centrum Warenhaus und das Hochhaus in der Jakobstraße gehören.



Seite 1 von 2